zum Inhalt springen

Kooperationsparter

1 / 28

Bündelung und Vernetzung von Expertise

Das ZKS Köln arbeitet in einem stark vernetzten Forschungsumfeld - nicht nur über die direkte Umgebung der Uniklinik Köln und der Universität zu Köln (UzK), sondern auch über den stark international geprägten Wissenschaftskontext klinischer Forschung. Expertise lässt sich so gezielt nutzen, Wissen bündeln und damit Projekte erfolgreich auf den Weg bringen.

Kooperationen innerhalb der Uniklinik Köln

  • Kliniken und Institute
  • Institut für Medizinische Statistik und Bioinformatik (IMSIE)
  • Cologne Cluster of Excellence in Cellular Stress Responses in Aging-associated Diseases (CECAD)
  • Centrum für Integrierte Onkologie (CIO)
  • Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML)
  • Deutsche CLL-Studiengruppe (DCLLSG)
  • German Hodgkin Study Group (GHSG)
  • Cochrane Haematological Malignancies Group (CHMG)
  • Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie Köln (IGKE)
  • Zentrum für Versorgungsforschung Köln (ZVFK)

Netzwerke

  • Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS-Netzwerk e.V.)
  • retina.net
  • FungiResearch
  • CHIR-Net (chirurgisches Studiennetzwerk)
  • Technologie- und Methodenplattform für vernetzte medizinische Forschung (TMF e.V.)
  • European Clinical Research Infrastructures Network (ECRIN)
  • Kompetenznetze in der Medizin

Externe Kooperationen

  • Pharmazeutische Industrie
  • Medizinproduktehersteller
  • Auftragsforschungsinstitute / Contract Research Organisations (CROs)
  • Krankenhäuser und ambulante Behandlungszentren
  • Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung (DZG)
  • Institute der Max-Planck-Gesellschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft