zum Inhalt springen

Förderung klinischer Studien

Aktuelle Ausschreibungen

Nationale Ausschreibungen

     

1. Einreichungsfrist endet 15.01.2018

LifeSciences.NRW

Als sechster der insgesamt acht Leitmarktwettbewerbe innerhalb der zweiten Runde ist nun „LifeSciences.NRW“ gestartet. Zu zwei Einreichungsterminen können ab sofort Projektskizzen zu den Themenfeldern „Translationale Forschung und Entwicklung für Prävention, Diagnostik und Therapie“, „Forschung und Entwicklung für innovative patienten- und anwenderorientierte Produkte und Dienstleistungen“, sowie „Neue Unterstützungsdienstleistungen durch Digitalisierung im Kontext konkreter Forschungsfragestellungen“ gestellt werden.

Die erste Einreichfrist für diesen Call endet am 15. Januar 2018.

Weitere Informationen

 

 

 

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat am 20.10.2017 in Berlin eine Förderbekanntmachung zur themenspezifischen Versorgungsforschung zu neuen Versorgungsformen veröffentlich. Folgende Themenfelder können bearbeitet werden: 

Themenfeld 1: Besondere Versorgungssituationen

Themenfeld 2: Entwicklung von Versorgungsstrukturen und -konzepten

Themenfeld 3: Patientensicherheit, Qualitätssicherung und -förderung

Themenfeld 4: Messung der Ergebnisqualität

Antragsberechtigt sind insbesondere staatliche und nicht-staatliche Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Frist: Die vollständigen Anträge sind dem Projektträger bis spätestens 20. Februar 2018, 12 Uhr in elektronischer Form vorzulegen.

Bereits in 2017 wurden diesbezügliche Projekte gefördert und somit erneut die Voraussetzungen für den Start innovativer Projekte zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung geschaffen. Zu der am 20. Februar dieses Jahres veröffentlichten themenoffenen Förderbekanntmachung sind innerhalb der gesetzten Fristen 69 Anträge eingegangen, von denen 62 formal einwandfreie Projektanträge mit einem beantragten Fördervolumen von insgesamt rund 249 Millionen Euro begutachtet und bewertet wurden.

Als Ergebnis hat der Innovationsausschuss die Förderung von 26 Projekten beschlossen. Damit fließt nun auch die zweite Hälfte der in diesem Haushaltsjahr für die Förderung neuer Versorgungsformen zur Verfügung stehenden Mittel in die Weiterentwicklung und Verbesserung der Versorgung.

 

 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert klinische Studien im Rahmen eines regelmäßigen Förderangebotes. Seit dem 14. Juni 2017 fördert die DFG auch klinische Machbarkeitsstudien. Das Antragsverfahren für Machbarkeitsstudien ist einstufig.

Das Antragsverfahren für Machbarkeitsstudien ist einstufig. Gefördert werden interventionelle klinische Studien, zu denen klinische Machbarkeitsstudien (Phase II) und klinische Interventionsstudien (Phase III) zählen. Ziel dieser Förderung ist das Erbringen eines Wirksamkeitsnachweises eines therapeutischen, diagnostischen oder prognostischen Verfahrens. Für alle Studien ist eine hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität sowie klinische Relevanz erforderlich. Ebenfalls gefördert werden klinische Beobachtungsstudien, sofern mit der Beobachtungsstudie eine hoch relevante Fragestellung behandelt wird, deren Beantwortung nachweislich nicht mit einem interventionellen Design möglich ist.

Weitere Informationen:

DFG-Programm "Klinische Studien" 

 

 

Rahmenprogramm Gesundheitsforschung

Das Rahmenprogramm Gesundheitsforschung der Bundesregierung verfolgt das Ziel, den Transfer von Forschungsergebnissen in den medizinischen Alltag zu beschleunigen. Als Beitrag zur Umsetzung dieses Ziels fördert das Bun­desministerium für Bildung und Forschung (BMBF) daher mit dieser Maßnahme klinische Studien und systematische Übersichtsarbeiten von klinischen Studien nach internationalen Standards. Dabei sollen insbesondere solche Projekte gefördert werden, die durch das Schließen von Evidenzlücken eine hohe Relevanz für das Gesundheitssystem aufweisen.

Weitere Informationen:

Rahmenprogramm Gesundheitsforschung der Bundesregierung 2010 (Nachdruck 2016)

BMBF: Informationen zur Gesundheitsforschung

Bekanntmachungen von Förderprogrammen und Förderrichtlinien des BMBF

 

 

Europäische Förderprogramme

Internationale Ausschreibungen

Horizont 2020 ist das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Als Förderprogramm zielt es darauf ab, EU-weit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen sowie gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

Aktuelle Ausschreibung zum Herunterladen: 8. Health, demographic change and wellbeing.

Hier finden Sie grundlegende Informationen in deutscher Sprache. 

Horizont 2020 - Arbeitsprogramm 2016/2017

Seit 2014 führt Horizont 2020, das sich an das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (FRP) anschließt, alle forschungs- und innovationsrelevanten Förderprogramme der Europäischen Kommission zusammen. Ein Förderbereich widmet sich den Themen Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen.

Weitere Informationen:

Allgemeine Informationen in deutscher Sprache

Table of Contents and General introduction

Reference Documents Horizon 2020

Forschungsthemen Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen

 

 

Innovative Medicines Initiative

Innovative Medicines Initiative (IMI) ist eine Initiative zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der pharmazeutischen Forschungseinrichtungen in der Europäischen Union.

IMI ist ein Public-Private-Partnership der Europäischen Kommission und der EFPIA, der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (deutsch: Europäische Vereinigung von pharmazeutischen Industrien und Verbänden). IMI ist Teil des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms (FRP).

Weitere Informationen:

IMI-Webseite